Übersetzungen und die Informationen zwischen den Zeilen

with 3 Kommentare
© BirgitH / PIXELIO
© BirgitH / ww.pixelio.de

In zahlreichen Texten, ob Roman, Broschüre oder Rede, wird vieles nur zwischen den Zeilen gesagt.
Passend zum vorherigen Post: wenn ein Übersetzer diese unterschwelligen Informationen so einbindet, dass die Übersetzung „natürlich“ klingt, ist er ein guter Übersetzer.
Aber wie werden feine Nuancen, Mehrdeutigkeiten oder Anspielungen in andere Sprachen übersetzt? Werden sie angedeutet oder beim Namen genannt?

Schon seit langem diskutiert die Sprach- und Übersetzungswissenschaft die Frage, wie Übersetzungen Texte verändern. Dabei geht es nicht nur um den reinen Informationsgehalt. Vielmehr interessiert hier, ob Übersetzungen häufiger in einer einfacheren und zugleich normierten Sprache abgefasst sind.

Das über vier Jahre von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Project CroCo befasste sich genau mit diesen Fragen und zwar für das Sprachenpaar Englisch-Deutsch.
Zwei Forschungsgruppen von der Universität des Saarlandes (Englische Sprach- und Übersetzungswissenschaft) und der Universität Mainz-Germersheim (Computerlinguistik) verglichen verschiedene Texttypen von Politikreden und Tourismusbroschüren bis hin zu Romanen, Essays und geschäftlicher Korrespondenz.

Durch eine elektronische Analyse der Texte konnten Wortwahl, Satzbau, Informationsstruktur und die Genauigkeit der Übersetzungen bewertet werden.
Ergebnisse: Es kann wohl nicht pauschal gesagt werden, dass Übersetzungen grundsätzlich einfacher und buchstabengetreuer sind. Es konnte sogar herausgefunden werden, wo Übersetzer kreativer sind und besser formulieren als die Original-Autoren.
Auch wenn Übersetzungen in mancherlei Hinsicht präziser sind als die Ausgangstexte, besagt der Trend der gesamten empirischen Auswertung, dass Übersetzungen nicht die komplette Ausdrucksvielfalt der Originaltexte wiederspiegeln.

Quelle: Pressmitteilung der Universität des Saarlandes

3 Antworten

  1. Ale
    |

    hi,

    Ich weiß nicht, ob das hier so gut reinpasst, aber ich habe auch eine Webseite, die ich in andere Sprachen übersetzen möchte, bis jetzt wurde mir nur eine Agentur dazu empfohlen.

    hat noch jemand gute Erfahrungen gehabt?

    Danke

    gruß

  2. textlation
    |

    Guten Tag!
    Mit der von Ihnen genannten Agentur habe ich persönlich keine Erfahrungen gemacht. Aber vielleicht kann ich Ihnen mit ein paar Tips weiterhelfen.
    Für geplante Übersetzungen den richtigen Übersetzer zu finden, ist eine schwierige Aufgabe, vor allem wenn man das erste Mal vor dieser steht.
    Eine generelle Aussage darüber, ob es besser ist, einen freiberuflichen Übersetzer oder lieber eine Agentur zu engagieren, lässt sich kaum treffen. Hier aber ein paar Hinweise zum Abwägen:
    – Agenturen müssen mehr Kosten (Personal, Büro etc.) tragen als ein Freiberufler. Zwar sind Agenturen in der Regel nicht teurer als Freiberufler, jedoch kommt beim Übersetzer weniger an. Qualitätseinbußen möglich?
    – Häufig hat man bei Agenturen nicht die Möglichkeit, direkt mit dem Übersetzer zu sprechen und Wunschterminologie abzustimmen.
    – Im Fall, dass der Kunde mit der Übersetzung nicht zufrieden ist, kann die Agentur i.d.R. schnell auf einen anderen Übersetzer zurückgreifen.

    Generell gilt: Versuchen Sie, nicht am falschen Ende zu sparen. Lieber gleich eine faire und vernünftige Rate zahlen – das erspart häufig viel Zeit, Ärger und letztendlich Geld.

    Wertvolle Tips zur Auswahl eines qualifizierten Übersetzers finden Sie auch hier: http://www.ehow.com/how_5075493_qualified-translators.html (Englisch)

    Falls Sie noch weitere Fragen haben, können Sie sich natürlich gern an mich wenden! http://www.textlation.de/kontakt.html
    Viele Grüße
    Julia James

  3. Ale
    |

    Hallo,

    vielen Dank für Ihre Antwort!!

    Mit freundlichen Grüßen,
    Gismar

Deine Gedanken zu diesem Thema